Elektrotherapie

 

TENS steht für Transkutane Elektrische Nerven-Stimulation und bezeichnet eine schonende Variante der Elektrotherapie. Sie wird auch als Reizstromtherapie bezeichnet. Die TENS kann entweder vom Physiotherapeuten oder vom Patienten selbst zur Schmerz-, Muskel- und Wundbehandlung angewandt werden.

 

Bei der Elektrotherapie wird elektrischer Strom zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. Als Teilbereich der Physiotherapie kommt sie häufig begleitend, zum Beispiel zur Schmerzlinderung zum Einsatz. Das Prinzip der Schmerztherapie durch eine TENS-Behandlung beruht auf dem Einfluss elektrischer Impulse auf die schmerzleitenden Nervenfasern. Der durch ein Stimulationsgerät erzeugte Reizstrom blockiert die Erregungsleitung der Nervenfasern, sodass sie den Schmerz nicht weiterleiten können.

 

Der elektrische Strom hat dabei unterschiedliche Wirkungen auf das Gewebe:

  • Förderung der Durchblutung

  • Akute und chronische Schmerzen (orthop./neurol. Indikationen)

  • Muskulärer Aufbau (Muskelathropie unterschiedlicher Genese)

  • Anregung der Muskelaktivität beziehungsweise Lockerung der Muskulatur

  • Beeinflussung der Schmerzleitung

  • Regeneration von Nervengewebe (Verletzungen, Entzündungen, etc.)

  • Erwärmung von Haut und tieferen Gewebeschichten

  • Anregung des Stoffwechsels

 

Wir richten uns bei den Terminen ganz nach Ihren zeitlichen Möglichkeiten. Bitte kontaktieren Sie uns für eine Terminvereinbarung.

Folgen Sie uns auf sozialen Netzwerken!

  • Facebook - White Circle
  • Google+ - Grey Circle
  • Twitter - Grey Circle

​© 2016 by Kleintierphysio Lichtenau

UST-ID-Nr.: 533951461562