Magnetfeldtherapie

 

Die nicht-invasive Magnetfeldtherapie oder Magnettherapie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, bei der die Patienten einem Magnetfeld ausgesetzt werden.

Durch die pulsierenden magnetischen Schwingungen wird die Sauerstoffaufnahme der Körperzellen verbessert, der Energiestoffwechsel erhöht und die Körperabwehr angeregt.

 

Der kleinste „lebende“ Baustein des Tieres ist die Zelle. Jedes Tier besteht aus ungefähr 100 Billionen Zellen. Sämtliche Zellen müssen mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden, haben individuelle Aufgaben und scheiden auch Abfallstoffe aus. Zwischen der Außen- und der Innenseite der Zellmembran herrscht eine elektrische Spannung, das sogenannte Membranpotential. Die Zellen kommunizieren ständig miteinander.

 

Bei der pulsierenden Magnetfeldtherapie gelangt über ein Steuergerät ein Impuls an sogenannte Spulen, wodurch ein Magnetfeld aufgebaut wird. Der Impuls wird über die Steuerung immer wieder weggenommen und hingeführt. Die verwendeten Steuergeräte verfügen über verschiedene Programme, die je nach Erkrankung eingesetzt werden können.


 

Die Magnetfeldtherapie wird bei folgenden Beschwerden angewendet:

 

  • Unterstützung der Wund- und Knochenheilung,

  • Aktivierung des Stoffwechsels sowie der Abwehrkräfte,

  • Förderung der Entspannung,

  • Stressabbau,

  • Linderung von Herzkreislaufbeschwerden,

  • bei der Behandlung von funktionellen Durchblutungsstörungen,

  • degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates,

  • Leistungsabfall.

Wir richten uns bei den Terminen ganz nach Ihren zeitlichen Möglichkeiten. Bitte kontaktieren Sie uns für eine Terminvereinbarung.
foto17
Fotolia_76012877_S
Fotolia_92148881_S

Folgen Sie uns auf sozialen Netzwerken!

  • Facebook - White Circle
  • Google+ - Grey Circle
  • Twitter - Grey Circle

​© 2016 by Kleintierphysio Lichtenau

UST-ID-Nr.: 533951461562